+49 711 34 225 227 | E-Mail | Kontakt
Mo.-Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Der Sitzplan

Der Sitzplan für die Hochzeitsgesellschaft

Der Sitzplan für die Hochzeitsgäste ist keine leichte Aufgabe. Oftmals wird damit zu spät begonnen oder im schlimmsten Fall denkt das Paar überhaupt nicht daran, einen Sitzplan vorzubereiten. 

Aufgestellte Stühle bei einer Hochzeitsfeier

Bei einer bevorstehenden Hochzeitsfeier sollte über einen Sitzplan nachgedacht werden, und zwar so früh wie möglich. Schnell lässt sich dann nämlich erkennen, dass dieser zu einer Herausforderung für das Brautpaar werden wird. Generell stellen sich Paare immer wieder die Frage, ob ein solcher Plan überhaupt sinnvoll ist. Ist es eventuell besser, dass sich die Gäste selbst einen Platz aussuchen? Die Frage nach dem Sinn lässt sich schwer beantworten. Zunächst tendiert man bei großen Veranstaltungen immer zu einem „Ja“. Und dennoch, trotz Plan benötigen die Gäste immens viel Zeit, bis sie endlich alle sitzen. Ist da die freie Platzwahl nicht geeigneter und weniger umständlich? Wünscht sich das Brautpaar allerdings unbedingt eine Sitzordnung, dann muss ein Sitzplan her.

 

Ist die Entscheidung zugunsten des Sitzplans ausgefallen, geht es auch schon an die Umsetzung. Hier stellt sich auch die Frage, wie die Gäste sitzen sollen. Dies bezieht sich vielfach auch auf die Anordnung der Tische. Dazu gleich mehr. Zunächst muss geklärt, wer zu wem passt und wo könnten sich interessante Gespräche untereinander entwickeln? Gibt es Gäste mit gleichen Interessen? Das Ziel eines jeden Sitzplans ist ein guter Mix und dass es keine Ausgeschlossenen gibt. Eines ist klar, es funktioniert nicht immer, was man sich wünscht. Dennoch wird mit einem Sitzplan bestrebt, dass jeder Gast optimal in die Festgesellschaft integriert wird. Dies entspricht letztlich auch dem Wunsch des Brautpaars.

 

Die Anordnung der Tische spielt auch eine große Rolle. Diese wiederum ist abhängig von der Größe des Raums, in dem gefeiert wird. Je nach Raumgröße gibt es große Tafeln, die in der T- oder U-Form aufgestellt werden können. Alternativ sind auch parallel zueinander aufgestellte Tischreihen möglich. Große runde oder ovale Tische sind ebenfalls eine Möglichkeit. Am Ende haben alle Varianten ihre Vor- und Nachteile. Doch auch wenn der Sitzplan gut funktioniert, dann liegt es doch meistens an den Gästen selbst, ob eine Feier gelingt oder nicht. Schließlich kann jeder, auch der Gast, etwas zur Unterhaltung beitragen. Und dies muss nicht zwangsläufig mit der Anordnung der Tische oder einem Sitzplan zu tun haben.