+49 (0)711 34 225 227 | E-Mail | Kontakt
Mo. - Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Heiraten in Tracht

Eine traditionelle Hochzeit mit schönen Trachten ist der Wunsch vieler Paare. In ländlichen Gebieten Deutschlands werden traditionelle Hochzeiten oder generell viele Feste in Tracht gefeiert. Bei einer Hochzeit kleidet sich die Braut dann standesgemäß in einem Hochzeitsdirndl. Ein Dirndl, das kennen viele auch vom Oktoberfest in München, wo es schon fast ein Stilbruch ist, nicht in einem Dirndl auf der Wiesn zu erscheinen.

Gerade ist das Münchner Oktoberfest wieder zu Ende gegangen. Was bleibt sind schöne Erinnerungen an ein gigantisches Fest, das seinesgleichen sucht auf der Welt. In den letzten Jahren werden nun auch vermehrt Oktoberfeste in allen anderen Bundesländern gefeiert. Und wie in Bayern, so werden auch hier die Besucher immer mehr in Tracht gesehen. Ein Dirndl gehört daher außerhalb Bayers zum Oktoberfest wie der Weihnachtsmann zu Weihnachten.

Heiraten im Dirndl, das ist im Süden Deutschlands gang und gäbe. Im ganzen Land feiert das Hochzeitsdirndl gerade ein Comeback. Die Designer für Trachtenmode haben den Trend bereits erkannt und verliehen ihren Kreationen einen modernen Hauch. Eine Hochzeit in Tracht wird schnell zu einer Mottohochzeit, wenn die Gäste gebeten werden, ebenfalls in traditioneller Kleidung zu erscheinen. Jedoch steht für den echten Trachtenliebhaber die Verbundenheit zur Tradition an erster Stelle. Jede Braut kann für sich sprechen und wird zugeben, dass sie sich gerade in einem Dirndl von ihrer besten Seite zeigen kann. Kein anderes Kleid ist besser geeignet, um die weiblichen Rundungen zu betonen. Selbst kleine Problemzonen wirken im Dirndl sehr weiblich. Das Hochzeitsdirndl gleicht einem klassischen Hochzeitskleid. Es ist ebenfalls weiß und aus edlen Stoffen gefertigt und ist zudem mit Seide und Rüschen erhältlich. Die klassische Variante des Hochzeitsdirndl wird aus hochwertigen Stoffen wie Seide, Satin, Samt und feinen Stickereien gefertigt. Auch bei den Längen gibt es Auswahlmöglichkeiten, wie knielang, waden- oder bodenlang.

Wer eine Trachtenhochzeit anstrebt, sollte das auf den Einladungskarten vermerken und diese frühestmöglich versenden. Denn dann haben die Gäste ausreichend Zeit, sich ebenfalls um eine Tracht zu bemühen, wenn keine entsprechende vorhanden ist. Nun noch eine Hochzeitslokation und ein Hochzeitsmenü, das zur Trachtenhochzeit passt, und einem gelungenen Hochzeitsfest steht nichts mehr im Wege.