+49 (0)711 34 225 227 | E-Mail | Kontakt
Mo. - Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hochzeitsplanung für Silvester

Mit der Hochzeitsplanung für Silvester bereits im Frühjahr beginnen

An Silvester werden die Vorsätze für das neue Jahr ins Auge gefasst und jeder legt Wert darauf, seine eigenen Vorsätze auch in die Tat umzusetzen. Diese Umsetzung erweist sich jedoch oftmals schwieriger als gedacht.

Viele Paare allerdings verloben sich zu Silvester und eine solche zählt nicht zu den üblichen klassischen Vorsätzen. Nun denn, die Verlobung ist ausgesprochen, jetzt geht es an das Heiratsdatum. An Silvester die Verlobung, warum nicht an Silvester auch heiraten? Dies wäre ein spezielles und außergewöhnliches Hochzeitsdatum, denn nur wenige Paare geben sich in den Wintermonaten das Ja-Wort. Oftmals sind die favorisierten Daten im Frühjahr und Sommer zu finden. Dennoch hat eine Winterhochzeit ihren Reiz und kann ebenfalls romantisch sein. An Silvester zu heiraten bedeutet außerdem, mit dem Ja-Wort ins neue Jahr zu starten und darüber hinaus das Feuerwerk um Mitternacht zu erleben, welches die Silvesternacht zum Erlebnis macht.

 

Wie zu jedem anderen Hochzeitstermin, so muss auch die Hochzeit an Silvester absolut frühzeitig in Angriff genommen werden. Zu bedenken ist nämlich, dass zum Jahresende mit Standesamt und Kirche Absprache bezüglich der Öffnungszeiten gehalten werden muss. Und vor allem muss geklärt werden, ob es überhaupt möglich ist, an Silvester zu heiraten. Denn bekanntermaßen finden in vielen Kirchen Silvester- und Neujahrsmessen statt. Darüber hinaus gilt es, die Hochzeitsgäste so früh wie möglich einzuladen, damit diese sich den Termin vormerken können und nicht ihre Zusage zu anderen Events geben. Es wäre ein Jammer, wenn die meisten der Gäste bereits ihre Pläne für Silvester geschmiedet hätten und nicht an der Hochzeit teilnähmen. Auch die Lokation, wie Hotel oder Restaurant, benötigt die frühzeitige Information über das Hochzeitsdatum. Hier speziell aus dem Grund, weil die meisten Lokale über die Silvestertage geschlossen haben. Die benötigten Dienstleister, wie DJ, Caterer oder Hochzeitsfotograf müssen ebenfalls frühzeitig gebucht bzw. beauftragt werden.

 

Und zuguterletzt sollte Wert auf saisonale Besonderheiten gelegt werden. Die Menüwahl darf also winterliche Köstlichkeiten beinhalten. Auch bei der Wahl der Garderobe ist die kalte Winterzeit zu bedenken. Dies gilt für das Brautpaar, wie auch für die Gäste. Es könnte schneien oder schneeglatt und eisig sein. Am Ende allerdings ist das Hochzeitsdatum Silvester ein interessanter Termin, um ein Fest in dieser Größenordnung zu feiern. Besondere Anlässe benötigen besondere Tage – und hierzu zählt der Silvestertag auf jeden Fall.