+49 (0)711 34 225 227 | E-Mail | Kontakt
Mo. - Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Mut zum Hochzeitswalzer

Er gehört noch lange nicht zum alten Eisen, der Hochzeitswalzer. Man tanzt ihn noch. Hochzeiten werden oftmals sehr traditionsnah gefeiert, sodass der Hochzeitswalzer einfach dazugehört. Eine Hochzeit ohne Brautkleid, Bräutigam ohne Hochzeitsanzug oder Brautstrauß und Hochzeitstorte wäre keine Hochzeit.

Vieles kann man verändern, doch eine gewisse Nähe zur Tradition bewahren sich viele, auch jüngere, Paare heute noch. Wie im Leben fast überall, so sind Ausnahmen auch hier an der Tagesordnung. Nicht jeder möchte sich den alten Traditionen hingeben und verzichtet auf den einen oder anderen Hochzeitsbrauch, wie beispielsweise eben den Hochzeitswalzer.

Den Ehrentanz des Brautpaares lassen sich jedoch die wenigsten Paare nehmen. Dieser besondere Tanz ist natürlich Jedem als Wiener Walzer bekannt. Viele Paare haben tatsächlich Angst davor, diesen an der Hochzeit zu verpatzen. Doch keine Sorge, es muss nicht unbedingt der schnelle Walzer getanzt werden, der langsame erfüllt seinen Zweck ebenso gut. Wichtig ist nur, den Hochzeitswalzer vorher mit den Musikern abzustimmen. Selbstverständlich darf ein Paar die Tanzfläche auch mit einem von ihm selbst gewählten Lieblingsmusikstück eröffnen. Eine Hochzeit soll der wichtigste Tag im Leben von zwei Menschen werden, daher liegt es an ihnen, zu welchem Lied sie den ersten Tanz wagen.

Es gibt bestimmte Regeln, wie die weitere Vorgehensweise gehandhabt wird. Diese variieren allerdings von Region zu Region. Das Brautpaar eröffnet den Tanzreigen, trennen sich nach einiger Zeit und Brautmutter sowie Bräutigamvater werden als nächstes zum Tanzen aufgefordert. Wieder einige Zeit später dürfen dann auch die Gäste auf die Tanzfläche, um ihre tänzerischen Darbietungen zu präsentieren. In einigen anderen Fällen und an anderen Orten werden das Brautpaar und spätere die Eltern und die Gäste vom DJ oder von der Band aufgerufen. Selbstverständlich immer der Reihe nach, bis am Ende die Hochzeitsgesellschaft auf der Tanzfläche versammelt ist. Ob nun Hochzeitswalzer oder nicht, die Entscheidung trifft das Brautpaar, wenngleich es immer wieder eine Freude ist, das Brautpaar einen echten Wiener Walzer tanzen zu sehen.