+49 711 34 225 227 | E-Mail | Kontakt
Mo.-Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hochzeitsplanung - Zeitplan - Hochzeitshaus Stuttgart

 

Zeitplan für Ihre Traumhochzeit

Hier finden Sie einen kompletten Zeitplan für die Vorbereitung auf Ihre Traumhochzeit. 

Brautmoden, Brautkleider, Hochzeitskleider, Hochzeitshaus-Stuttgart

Noch 12 bis 10 Monate

  • Wie soll Ihr großer Tag aussehen? Standesamt und Kirche? Open-Air-Party oder elegantes Fest im Restaurant? Eine Feier an einem Tag oder gleich ein ganzes Wedding-Weekend?
  • Legen Sie Ihr Trau-Datum fest und beachten Sie dabei Feiertage und Ferienzeiten.
  • Wie hoch ist Ihr Budget? Erstellen Sie einen vorläufigen Kostenplan und aktualisieren Sie diesen regelmäßig.
  • Fertigen Sie eine erste Gästeliste an.
  • Suchen Sie nach geeigneten Fest-Locations und machen Sie dort am besten ein Testessen.
  • Haben Sie schon einen Hochzeitsordner? Darin können Sie alle wichtigen Infos, Angebote, Buchungen und Ideen für Ihr Fest sammeln und ordnen.
  • Verschicken Sie Save-the-Date-Karten an Ihre Lieben, damit sie sich Ihren Wunschtermin freihalten.
  • Fangen Sie an, die Dokumente für die standesamtliche Trauung zusammenzustellen. Beachten Sie, dass Sie in Sonderfällen – zum Beispiel, wenn Sie gemeinsame Kinder haben – weitere Dokumente benötigen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig beim Standesamt. Tipp: Sie können Ihre Eheschließung erst sechs Monate im Voraus anmelden, doch einige Ämter reservieren Termine auch früher

Noch 9 bis 7 Monate

  • Fangen Sie mit der Suche nach Ihrem Brautkleid an. Beachten Sie: Manche Roben können eine lange Lieferzeit haben! Vereinbaren Sie einen Termin im Brautmodefachgeschäft.
  • Skizzieren Sie einen ersten Ablaufplan Ihres großen Tages.
  • Wie kommt die Festgesellschaft von der Feier zur Location? Möchten Sie mit einem Konvoi durch die Stadt fahren? Tipp: Charten Sie einen Bus, der Ihre Gäste von A nach B bringt.
  • Flitterwochenplanung: Stöbern Sie in Katalogen und kündigen Sie beim Arbeitgeber ggf. Ihre Urlaubspläne an.
  • Buchen Sie Musiker für Ihr Fest: zum Beispiel eine Band oder einen DJ. Haben Sie auch über Musik für die Zeremonie nachgedacht? Zum Beispiel einen Solisten, ein Streichquartett oder einen Gospelchor?
  • Engagieren Sie einen Hochzeitsfotografen.

Noch 6 bis 4 Monate

  • Nun können Sie sich bei Standesamt und Kirch anmelden.
  • Haben Sie schon über Ihren Hochzeitstanz nachgedacht? Besuchen Sie ggf. einen speziellen Hochzeitstanzkurs.
  • Wollen Sie einen Junggesellen- / Junggesellinnen-Abschied feiern? Geben Sie Ihrem Zeremonienmeister / Ihren Trauzeugen eine Liste mit den Freunden, die Sie an diesem speziellen Abend dabeihaben möchten.
  • Machen Sie ein Update Ihres Budgetplans.
  • Buchen Sie Künstler für Ihr Fest, zum Beispiel einen Jongleur, eine Bauchtänzerin oder einen Comedian.
  • Haben Sie viele Kinder unter den Gästen? Denken Sie über professionelle Kinderbetreuung nach, so können auch die Eltern entspannt mit Ihnen feiern.
  • Traumkleid gefunden? Suchen Sie die passenden Accessoires dazu aus.
  • Vervollständigen Sie Ihre Gästeliste.
  • Romantisch oder modern? Sehen Sie sich nach Einladungskarten um und holen Sie Angebote von Druckereien ein.
  • Suchen Sie für den Bräutigam Anzug plus passende Accessoires aus.
  • Buchen Sie Ihre Flitterwochen.

Noch 3 Monate

  • Bekommen die Blumenkinder ein Extra-Outfit? Die schönsten Kleidchen gibt es im Brautmodenfachgeschäft.
  • Haben Sie über einen Ehevertrag nachgedacht? Infos bekommen Sie beim Notar oder Rechtsanwalt. Übrigens: Einen Ehevertrag können Sie auch nach der Trauung noch abschließen.
  • Lassen Sie Ihre Einladungskarten drucken.
  • Suchen Sie Ihre Trauringe aus oder lassen Sie Ihre Verlobungsringe gravieren.
  • Buchen Sie ein Hotelzimmer / eine Suite für die Hochzeitsnacht.
  • Reservieren Sie Hotelzimmer für Ihre auswärtigen Gäste.
  • Sprechen Sie den Ablauf der kirchlichen Trauung mit dem Pfarrer durch: Darf während der Trauung fotografiert werden? Wer spricht die Fürbitten?
  • Flitterwochen-Planung: Sind Ihre Reisepässe noch gültig? Fehlen Ihnen noch Impfungen?

Noch 2 Monate

  • Verschicken Sie Ihre Einladungen.
  • Bestellen Sie den Blumenschmuck: Brautstrauß, Wurfstrauß, Tischschmuck, Anstecker für den Bräutigam, Gesteck für das Hochzeitsgefährt.
  • Entwerfen Sie das Programm für die Kirche und lassen Sie es drucken.
  • Ordern Sie beim Konditor die Hochzeitstorte.
  • Haben Sie schon ein Gästebuch?
  • Bestellen Sie Give-aways als kleine Aufmerksamkeit für die Gäste.
  • Vereinbaren Sie einen Termin für die Probefrisur und ein Test-Make-up. Besprechen Sie, wann der Frisör am großen Tag zu Ihnen kommt.
  • Besprechen Sie den Menü- und Getränkeplan mit Ihrer Location.

Noch 4 bis 2 Wochen

  • Checken Sie die Rückantworten und vervollständigen Sie Ihre Gästeliste.
  • Legen Sie Ihre Tischordnung fest und teilen Sie diese dem Restaurant mit.
  • Probieren Sie Ihr Hochzeitsoutfit mit allen Accessoires noch einmal an: Jetzt können noch kleine Änderungen vorgenommen werden. Übrigens: Viele Brautmodenfachgeschäfte bewahren Ihr Kleid als Service vor Ort auf, sodass diese letzte Anprobe auch im Geschäft stattfinden kann.
  • Vergessen Sie nicht, Ihre Brautschuhe einzulaufen. Gleiches gilt natürlich für den Bräutigam.
  • Möchten Sie eine Hochzeitsanzeige in der Zeitung aufgeben?
  • Organisieren Sie letzte Details für die Flitterwochen, zum Beispiel Kreditkarten, ausländische Währungen, Reiseapotheke, frische Akkus für die Kamera etc.
  • Organisieren Sie Helfer, die Ihre Geschenke entgegennehmen und ggf. eine Liste machen.

Noch eine Woche

  • Fahren Sie die Route vom Standesamt / Kirche zur Location noch einmal ab: Gibt es Baustellen auf dem Weg?
  • Besorgen Sie ein kleines Dankeschön für die Blumenkinder.
  • Machen Sie evtl. eine Generalprobe der kirchlichen Trauung zusammen mit den Blumenkindern.
  • Steht die endgültige Gästezahl fest? Informieren Sie Ihre Location über die exakte Menüzahl.
  • Vereinbaren Sie einen Frisörtermin für den Bräutigam.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn über den Polterabend und laden Sie sie ggf. gleich mit ein.
  • Wie wäre es mit einem kleinen Willkommensgeschenk in den Hotelzimmern Ihrer Gäste?
  • Legen Sie Ihre Ringe und die Dokumente für die Trauung bereit.
  • Stellen Sie ein kleines Notfallset, zum Beispiel bestückt mit Deo, Ersatzstrümpfen und Taschentüchern, für die Braut zusammen.

Der große Tag

  • Vergessen Sie nicht, zu frühstücken!
  • Gehen Sie zum Frisör, bzw. lassen Sie sich im Hotelzimmer stylen.
  • Haben Sie / Ihre Trauzeugin das Notfallset dabei?
  • Der Bräutigam holt den Strauß ab.
  • Nehmen Sie sich genug Zeit, etwas zu entspannen und sich in Ruhe anzukleiden – am besten mit Trauzeugin, Brautmutter und einem Glas Sekt!

… und nachher?

  • Lassen Sie Dokumente wie Personalausweis und Führerschein umschreiben.
  • Begleichen Sie die letzten Rechnungen.
  • Ändern Sie die Steuerklassen.
  • Geben Sie die Namensänderung bei Banken, Versicherungen, Telekommunikationsanbietern etc. bekannt.
  • Ändern Sie die Schilder an Türklingel und Briefkasten.
  • Versenden Sie Ihre Danksagungen.

 

So finden Sie den Weg zu uns: Hochzeitshaus-Stuttgart

 

Hier können Sie einen Beratungstermin für ein Brautkleid oder einen Hochzeitsanzug ausmachen: Terminanfrage



Quelle: Braut Magazin